F√ľr Sie gelesen & gefunden

Anhaltender M√ľdigkeit auf den Grund gehen

Wer oft sehr m√ľde ist, muss nicht unbedingt krank sein. Allerdings kann M√ľdigkeit ein Symptom von Erkrankungen sein und sollte ernst genommen werden. Darauf weist der Chefarzt der Oberberg Fachklinik Weserbergland hin.

Die wesentliche Frage ist die: L√§sst sich die Situation durch eine Ver√§nderung der Umst√§nde wie mehr Schlaf oder ges√ľndere Ern√§hrung verbessern? Zu kurze Schlafzeiten, Stress, aber auch der Mangel zum Beispiel an Fl√ľssigkeit, Vitaminen oder Eisen k√∂nnen durchaus schuld sein an st√§ndigem M√ľdesein.

H√§lt die M√ľdigkeit an und kommen eventuell noch Fieber oder n√§chtliches Schwitzen dazu, sollten Betroffene zum Arzt gehen. Krankhafte Ursachen der M√ľdigkeit k√∂nnen etwa Infektionen, Blutarmut, Stoffwechsel-, Herz- oder Tumorerkrankungen sein.

Sind bereits Erkrankungen bekannt, etwa Diabetes oder Bluthochdruck, kann anhaltende M√ľdigkeit auch darauf hindeuten, dass die medikament√∂se Einstellung nicht optimal ist. Und auch psychische Erkrankungen wie eine Depression oder Angstst√∂rungen k√∂nnen M√ľdigkeit verursachen.


Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten / Bild: Christin Klose/dpa-tmn
(20.05.2022)


Mit dem App-Code finden Sie schnell Ihre Stamm-Apotheke, unser Code lautet 3KUC: Wählen Sie doch bitte uns als Ihre Stamm-Apotheke aus!

Ratgeber


Angebote


TV-Tipps

F√ľr Sie gelesen

Thema des Monats

Pflanze des Monats

Wetter


Wetterdaten werden geladen...

Mobilversion anzeigen